Bücher

Bücher sortiert nach

  • Titel
  • Anfangsbuchstaben




Besucherstatistik
{L_TOTAL_VISITORS} {V_TOTAL_VISITORS}
{L_VISITORS_TODAY} {V_VISITORS_TODAY}
{L_VISITORS_YESTERDAY} {V_VISITORS_YESTERDAY}
{L_MAX_VISITORS_PER_DAY} {V_MAX_VISITORS_PER_DAY}
{L_VISITORS_CURRENTLY_ONLINE} {V_VISITORS_CURRENTLY_ONLINE}
{L_MAX_VISITORS_ONLINE} {V_MAX_VISITORS_ONLINE}
{L_TOTAL_PAGE_VIEWS} {V_TOTAL_PAGE_VIEWS}
{L_PAGE_VIEWS_THIS_PAGE} {V_PAGE_VIEWS_THIS_PAGE}
{L_MAX_PAGE_VIEWS_PER_DAY_DATE} {V_MAX_PAGE_VIEWS_PER_DAY_DATE}
{L_MAX_VISITORS_PER_DAY_DATE} {V_MAX_VISITORS_PER_DAY_DATE}
counter, Besucherzähler
CHC_TEMPLATE; include( '/kunden/190186_13403/webseiten/chCounter/counter.php' ); ?>
HOME > Bücher > J.M. Dillard: Blutdurst

Blutdurst

J.M. Dillard

J.M. Dillard: Blutdurst - Cover Heyne J.M. Dillard: Blutdurst - US Cover  
Heyne Pocket Books

Die Rechte der Buchcover und der Klappentexte liegen beim jeweils angegeben Verlag, eine Verletzung dieses Rechtes ist nicht beabsichtigt.

Originaltitel: Bloodthirst
Zeitrahmen/Sternzeit: Keine Angabe, aber aus Inhalt lässtg sich schließen, dass der Roman nach Blutdurst und Dämonenspielt, also nach Sternzeit 7008,4 und vor "Star Trek - The Motion Picture"
Bewertung: * * *
Erscheinungsdatum: USA: 1987 (Pocket Books) Dt.: 1992 (Heyne)
Ausgaben:
  • Pocket Books, Softcover (USA)
  • Heyne Verlag, Softcover, 332 Seiten (Dt.)
Teil einer Reihe: jein - Einzelromane bilden eine Trilogie
1. Teil: Bewusstseinsschatten
3. Teil: Dämonen
3. Teil: Blutdurst

Klappentext:

Der Planet Tanis ist in den Sternkarten als unbewohnte Welt verzeichnet. Doch in einem unterirdischen Laboratorium werden geheime Forschungen von Starfleet-Wissenschaftlern durchgeführt. Als die Enterprise auf einen Notruf hin Tanis erreicht, kommt jede Hilfe zu spät: Zwei der drei Wissenschaftler sind tot: der Mikrobiologe Dr. Adams ist von einer lebensbedrohlichen Infektion gezeichnet und dem Wahnsinn nahe.

Auch wenn Starfleet Command jede Beteiligung leugnet - Captain Kirk und seine Offiziere sind sich bald sicher: Auf Tanis wurden verbotene biologische Waffen entwickelt. Das für militärische Zwecke gezüchtete Virus ist jedoch außer Kontrolle geraten. Und nun bedroht dieses Virus auch die Enterprise-Crew.

Der für Waffenentwicklung zuständige Admiral Mendez versucht die Zusammenhänge zu verschleiern. Aber Captain Kirk läßt nicht locker: er will die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Ist er einer Verschwörung in den höchsten Etagen von Starfleet auf die Spur gekommen?

Meinung:

"Blutdurst" ist der inoffiziell dritte Teil einer Trilogie nach "Bewusstseinsschatten" und "Dämonen". Inoffiziell deshalb, weil alle drei Bücher eigentlich eigenständig sind und auch nach außen kein Bezug zu sehen ist, der aber durch die Handlung an vielen Stellen sichtbar wird. Daher spielt das Buch wahrscheinlich irgendwann nach Sternzeit 7008,4 und vor "Star Trek - The Motion Picture", was zugegebenermaßen recht wenig Spielraum lässt.

Die Sternzeit ist hier aber letztlich auch nicht ausschlaggebend. Die Geschichte verteilt sich auf recht viele Personen, die alle ganz gut geschildert werden. Durch die dafür verhältnismäßig geringe Seitenzahl haben also neue Figuren der Autorin mehr Gewicht als die bekannten aus der Serie. Auf der einen Seite ist das erfrischend, auf der anderen geht damit Tiefgang verloren, noch zumal auch hier der Kommentar zu Buch eins und zwei gilt: bekannte Charaktere werden nicht wirklich treffend beschrieben, statt dessen schrammt die Atmosphäre haarscharf aber gravierend am Original vorbei.

Damit ein sehr gut lesbares, aber kein wirklich sehr gutes Star Trek-Abenteuer.