Diplomaten und Täuschungen

Story von Nesabj
übersetzt von Zelda Scott

Lieutnant Uhura, erster Kommunikationsoffizier an Bord des Raumschiffs Enterprise, drehte sich zu ihrem Captain mit einem Lächeln auf dem Gesicht um.

„Nachricht von Eminiar VII, Captain. Botschafter Fox berichtet, dass die Verhandlungen mit Vendicar begonnen haben. Perspektive hoffnungsvoll.“

Captain Kirk drehte sich in seinem Kommando-Sessel zu ihr herum, bevor er antwortete: „Freut mich zu hören. Ich hoffe wirklich, dass Botschafter Fox Erfolg hat. Es stehen so viele Leben auf dem Spiel.“ Der Captain hielt inne. Er schien mit sich selbst zu ringen, ob er fortfahren sollte. Kirk richtete sich in seinem Kommando-Sessel auf, wie er es so oft tat, bevor er ein Thema zur Sprache brachte, dass entweder schwierig oder kontrovers war. Seine Crew war mit dieser Angewohnheit wohl vertraut. Sie warteten zu hören, was er als nächstes sagen würde. Er enttäuschte sie nicht.

„Lieutnant, es gibt da etwas an dieser Mission, dass mich immer noch stört.“ Der Captain stand auf und kam neben der Kommunikations-Station zum stehen. „Wie sind die Eminianer an den Föderations-Code gekommen?“

„Sir?“ Uhuras Lächeln verwandelte sich in ein verwirrtes Stirnrunzeln.

„Als wir uns zuerst Eminiar VII genähert haben, haben sie einen Code 7-10 gesendet. Das ist ein Code der Föderation, der besagt, dass wir uns fernhalten sollen. Wie sind die Eminianer an diesen Code gekommen, wenn sie vor dem Besuch der Enterprise keinen Kontakt zur Föderation hatten?“

Mr. Spock sah von seinem Monitor auf. „Was schlagen Sie vor, Captain? Vermuten Sie, dass Eminiar VII tatsächlich schon vor unserer Mission Kontakt zu Föderationsdiplomaten hatte?“

„Das tue ich in der Tat, Mr. Spock. Ich kann mir keine andere Erklärung für den Code 7-10 denken. Jemand muss den Eminianern die Möglichkeit gegeben haben, mit der Föderation zu kommunizieren. Das heißt, dass Föderationspersonal von dem Krieg gewusst haben muss und dass sie nichts getan haben, um das Massaker in diesem System zu beenden. Es ist möglich, dass Millionen auf Vendicar gestorben sind und hätten gerettet werden können, wenn jemand früher eingegriffen hätte.“

Stille herrschte auf der Brücke, als die Kommando-Crew Kirks schreckliche Behauptung absorbierte.

Kirk war noch nicht fertig. Sein Ärger wurde mit seinen nächsten Worten spürbar.

„Die Möglichkeit eines vorherigen Kontaktes zur Förderation wirft eine zweite Frage auf. Das ist nicht das erste Mal, dass das diplomatische Corps es versäumt hat, dieses Schiff angemessen zu informieren. Wir sind auch nicht gewarnt worden, dass die Gorn unseren Außenposten auf Cestus als eine Verletzung ihres Gebietes angesehen haben und als Resultat war das Schiff fast verloren. Dieses Mal wurden wir nicht gewarnt, dass die Enterprise ein Kriegsgebiet betritt und wieder wurden mein Schiff und meine Crew unnötig der Gefahr ausgesetzt.“

„Aber, Captain, ich sehe keinen Grund, warum der Diplomatische Dienst sich dazu hätte entschließen sollen, uns von einem vorherigen Kontakt mit diesem System nicht zu informieren.“

Mr. Spock hob als einzig sichtbaren Ausdruck seiner Verwirrung eine Augenbraue. Was der Captain angedeutet hatte, forderte seine Sicht der Förderation und ihrer Diplomaten heraus.

„Wir werden niemals wirklich die Wahrheit erfahren. Wenn ich dumm genug wäre, diese Mächte herauszufordern, würden sie nur ihrer Verwicklung bestreiten.“ Kirk lächelte seinem ersten Offizier zu, als er fortfuhr: „Meine Vermutung, Mr. Spock, ist, dass wenn Botschafter Fox nicht erfolgreich gewesen wäre mit seinem Versuch, die Eminaner dazu zu überreden, ihren Planeten für einen Föderations-Außenposten zu öffnen, die Diplomanten die Schuld Starfleet und der Enterprise hätten zuschieben können. Sie erhalten ihre wertvolle Reputation und lassen uns wie die Versager dastehen. Wenn der Diplomatische Dienst doch nur halb so schlau in ihren Verhandlungen wäre wie in ihren internen Maschinerien.“

Der Captain ging zu seinem Kommando-Sessel zurück und ließ sich hineinfallen. Er war für einem Moment still, als das Gewicht all der Todesfälle der Vergangenheit und der möglicherweise kommenden auf seinen Schultern lastete. Er zuckte mit den Schultern and richtete sich auf. „Kurs voraus, Warp Eins. Bringen Sie uns hier raus.”

Spock dachte, dass dies möglicherweise nicht der angemessene Zeitpunkt war, Captain Kirk zu sagen, dass Sarek, sein Vater, ein Vulkanischer Botschafter war. Er war sich sicher, dass  sich dafür in der Zukunft eine bessere Gelegenheit ergeben würde.




Star Trek ist ein eingetragenes Warenzeichen der Paramount Picture Corporation, eine Verletzung dieses Copyrights ist nicht beabsichtigt.

Story by Nesabj, Nesabj@comcast.net | Original Version ("Diplomats and Deceptions") in English | http://mywebpages.comcast.net/nesabj/
Übersetzung: Zelda Scott, http://www.sttos.de | Zelda.Scott@web.de