FanZines






Besucherstatistik
{L_TOTAL_VISITORS} {V_TOTAL_VISITORS}
{L_VISITORS_TODAY} {V_VISITORS_TODAY}
{L_VISITORS_YESTERDAY} {V_VISITORS_YESTERDAY}
{L_MAX_VISITORS_PER_DAY} {V_MAX_VISITORS_PER_DAY}
{L_VISITORS_CURRENTLY_ONLINE} {V_VISITORS_CURRENTLY_ONLINE}
{L_MAX_VISITORS_ONLINE} {V_MAX_VISITORS_ONLINE}
{L_TOTAL_PAGE_VIEWS} {V_TOTAL_PAGE_VIEWS}
{L_PAGE_VIEWS_THIS_PAGE} {V_PAGE_VIEWS_THIS_PAGE}
{L_MAX_PAGE_VIEWS_PER_DAY_DATE} {V_MAX_PAGE_VIEWS_PER_DAY_DATE}
{L_MAX_VISITORS_PER_DAY_DATE} {V_MAX_VISITORS_PER_DAY_DATE}
counter, Besucherzähler
CHC_TEMPLATE; include( '/kunden/190186_13403/webseiten/chCounter/counter.php' ); ?>
HOME > FanZines

FanZines

Vorwort

Fanzines (ausgesprochen: "Fänsienz", als Wortkreation aus Fan und Magazine) sind Publikationen von und für Fans, (ursprünglich) gedacht ohne kommerziellen Hintergedanken. Meist sind Geschichten, Gedichte und Bilder enthalten, oftmals aber sind auch Artikel, Leserbriefe u.a. abgedruckt.

Star Trek hat in Sachen Fanzines und Fanfiction eine Vorreiterrolle eingenommen, TOS-Geschichten gehörten zu den ersten je von Fans für Fans verfassten und publizierten Werken. Mit der Verbreitung des Internets verlagerten sich entsprechende Aktivitäten mehr und mehr ins weltweite Netz, über mehrere Jahrzehnte hinweg entstanden aber gerade zu Star Trek sehr viele Zines, die sich mit professionellen Werken durchaus messen können. Tatsächlich haben einige der professionellen (Star Trek) Autoren mit FanFiction angefangen (z.B. A.C. Crispin, Jean Lorrah, Della van Hise u.a.).

Für mich ist das ein Grund, hier Zines vorzustellen, nochzumal das meiste online nicht verfügar ist und so die Gefahr besteht, dass vieles in Vergessenheit gerät.

Da es sich um nicht-kommerzielle Werke handelt, werde ich auf eine direkte Bewertung verzichten, was mir besonders gefallen hat, werde ich aber hervorheben (was nicht heißen muss, dass der Rest schlecht ist!).

Alle von mir hier vorgestellten Zines sind "jugendfrei", beinhalten also keine expliziten Sex-Darstellungen (Slash).

Legende

Empfehlung! Beitrag oder Geschichte, den/die ich für besonders gelungen halte
Gefunden! Kennzeichnet, ob eine Geschichte/ein Beitrag von mir auch im Internet gefunden wurde. Ein Fehlen des Hakens heißt nicht, dass es die Geschichte/den Beitrag im Internet nicht gibt sondern nur, dass ich entweder nicht danach gesucht habe oder nicht fündig geworden bin.
Art des Beitrags:
S Geschichte (story)
Die Länge der Geschichten variiert mitunter sehr stark, reicht von wenigen Sätzen bis zu reinen Romanen. Als Anhaltspunkt für die Länge dient daher das Inhaltsverzeichnis; bei allen Geschichten handelt es sich um TOS, wenn sie nicht anders (z.B. mit TNG für "Die nächste Generation" gekennzeichnet sind)
P Gedicht (poetry)
A Kunst (Art) - Zeichnungen, Kollagen etc.
M Musik - Songs, Noten etc.
R Bericht (report)
Vorstellung eines Buches/eines Videos/eines Spiel usw.
O Meinung (opinion) bzw. Leserbrief

US Zines

(englischsprachig)

LoneStar Trek

Alle "LoneStar Trek-Zines" beinhalten fast ausschließlich Geschichten und das auf einem sehr hohen Niveau. Eine meiner Lieblings-Zine-Reihe, viele der Autoren habe ich unter FanFiction als "Empfehlung" gelistet.
Die LoneStar Trek-Ausgaben 1-4 beinhalten auch vereinzelte TNG-Geschichten, der Schwerpunkt liegt aber auf TOS. Insgesamt gibt es 7 Ausgaben dieser Reihe.

LoneStar Trek #1

LoneStar Trek #1 (Sprache: englisch)

Edited by Laurie Haynes and Jan Beckwith

Copyright September 1989

100 Seiten

kartoniertes Cover, mit Leiste gebunden, A4

Inhalt:

Seite Titel Autor/Künstler Typ Empfeh- lung Internet
_________________________________________________________
1 Twist of Fate Judy Dugas S Empfehlenswert!  
29 An Act of Courage Ginna LaCroix S Empfehlenswert!  
41 Deep Trouble Laurie D. Haynes S    
61 To Summon the Future Jan Beckwith S    
66 Another Generation Jan Beckwith S    
75 Heart's Blood Jan Beckwith S    
82 It's a Jungle Out There (TNG-Story) Laurie D. Haynes S    
Art:
Cover, pp. 2, 8, 25, 85, 91, 99 Brett Barham A    
pp. 33, 39, 47, 50 Laurie D. Haynes A    
pp. 63 Paula Mathai A    
pp. 73 Pam Pool A    

LoneStar Trek #2

LoneStar Trek #2 (Sprache: englisch)

Edited by Laurie Haynes and Jan Meek

Copyright August 1990

204 Seiten

kartoniertes Cover, mit Leiste gebunden, A4

Inhalt:

Seite Titel Autor/Künstler Typ Empfeh- lung Internet
_________________________________________________________
1 Judgement of Terror Sharron Crowson
art by Brett Barham
S
A
Empfehlung!  
48 Enemies Sharon Pillsbury
art by Caryl Sibbett
S
A
   
83 Out of the Then, Into the Now Lynn Syck, Laurel Ridener
art by Bev Zuk
S    
123 Into the Fire Laurie D. Haynes
art by Christine Myers
S
A
Empfehlung!  
157 Imzadi (TNG) Laurie D. Haynes, Judy Dugas
art by Brett Barham
S
A
   
189 Challenges Jan Meek
S    
203 Dichtonomy Jan Meek
art by Jan Meek
P
A
   
204 To the Gold Trimmed Thunder Larissa Moon
P    

Cover by Patti Prevett
Titles and graphics by Brett Barham
Proofreading by Judy Dugas

LoneStar Trek #3

LoneStar Trek #3 (Sprache: englisch)

Edited by Laurie Haynes and Janet Meek

Copyright September 1991

199 Seiten

Ringbindung, Cover nicht verstärkt, A4

Inhalt:

Seite Titel Autor/Künstler: Typ Empfeh- lung Internet
_________________________________________________________
1 A Light in the Darkness Deborah Cummins
art by Chris Soto
S
A
Empfehlung!  
85 Freeze and Thaw Laurie D. Haynes
art by Brett Barham
S
A
Empfehlung!  
104 The Web Sharon Pillsbury
art by Christine Myers
S
A
Empfehlung!  
189 The Button (TNG) Janet Meek
art by Brett Barham
S
A
   
192 Bitter Words (TNG) CharolMel Ambassador S    
197 The Sentinal Janet Meek S    

Cover by Chris Soto
Titles and graphics by Brett Barham

LoneStar Trek #4

LoneStar Trek #4 (Sprache: englisch)

Edited by Laurie Haynes and Janet Meek

Copyright November 1991

170 Seiten

kartoniertes Cover, Ringbindung, A4

Inhalt:

Seite Titel Autor/Künstler Typ Empfeh- lung Internet
_________________________________________________________
1 The Tie That Binds Mary R./Lynn S. Empfehlenswert! Im Netz zu finden
Illustrationen zu
The Tie That Binds
Kay Wells    
60 The Abduction Laurie D. Haynes Empfehlenswert! Im Netz zu finden
Illustrationen zu
"The Abduction"
Brett Harham    
88 Starrover Laurie D. Haynes
96 The Vice-Versa Affair Lorraine Anderson
Illustrationen zu
The Vice-Versa Affair
Christine Myers    
151 To Soar No More
(TNG)
Laurie D. Haynes
Illustrationen zu
To Soar No More (TNG)
Brett Harham    
167 Come Away Home Jan Meek

Cover by Kay Wells
titles by Juliann Richter

LoneStar Trek #5

LoneStar Trek #5 (Sprache: englisch)

Edited by Laurie Haynes and Janet Meek

Copyright November 19921

201 Seiten

Ringbindung, verstärktes Cover, A4

Inhalt:

Seite Titel Autor/Künstler Typ Empfeh- lung Internet
_________________________________________________________
1 Snafu Joanne Seward  
46 The Next Vacation Pam Corsa
art by David Lawrence
S
A
   
62 Sailing Away Laurie D. Haynes S
105 The Solution Gloria Fry S   Im Netz zu finden
105 No Feet Lorraine Anderson S
140 An Exercise in Survival
art by Bev Zuk
Laurie D. Haynes S
A
Empfehlung!
156 Weeping Willow Mimi English S
176 Welcome to the Real World Joanne Seward S
181 A Matter of Degree
art by Patti Prevett
Jan Meek S
A

Cover by Kay Wells

LoneStar Trek #6

LoneStar Trek #6 (Sprache: englisch)

Edited by Laurie Haynes and Janet Meek

Copyright November 1993

175 Seiten

Ringbindung, kartoniertes Cover, A4

Inhalt:

Seite Titel Autor/Künstler: Typ Empfeh- lung Internet
_________________________________________________________
1 A Light in the Darkness Obligation
art by Maggie Symon
S
A
   
20 If There Be Unicorns Joanne K. Seward
art by Judy Dugas
S
A
   
58 Ghosts of Blue and Grey Carolyn Milbrath
art by Maggie Symon
S
A
   
84 Neural Decay Laurie D. Haynes
art by Brett Barham
S
A
Empfehlung! Im Netz zu finden
102 Children of the Sun Gloria Fry
art by Maggie Symon
S
A
  Im Netz zu finden
154 Comfort Jan Meek S    
172 Final Legacy Joanne K. Seward
art by Jim Meek
S
A
   

Cover by Brett Barham

LoneStar Trek #7

LoneStar Trek #7 (Sprache: englisch)

Edited by Laurie D. Haynes and Janet Meek

Copyright October 1990

242 Seiten

Farb-Cover mit Schutzhülle, Ringbindung, A4

Inhalt:

Seite Titel Autor/Künstler Typ Empfeh- lung Internet
_________________________________________________________
1 Death of the Dove Ginna LaCroix
art by Brett Barham
S
A
Empfehlung!  
51 Of One Mind Lorraine Anderson
art by Judy Dugas
S
A
   
104 All's Right with the World Heidi Bloebaum
S    
106 Going Home Again Laurie D. Haynes S Empfehlung! Im Netz zu finden
142 Phases of the Moon Jan Meek S
A
   
168 Paybacks Jan Meek
S    
194 The Captain's Holiday Joanne Seward
S    

Color Cover by Chris Myers
Proofreading by Judy Dugas

Vault of Tomorrow

(Sprache: englisch)

Die "Vault of Tomorrow" Zines sind auch überwiegend ziemlich gut. Bislang weiß ich nicht, wieviele Ausgaben veröffentlicht wurden. Soweit ich weiß, müssen es aber mindestens 12 sein.

Vault of Tomorrow #8

Vault of Tomorrow 8 (Sprache: englisch)

Editiert von Marion Catherine McChesney

Copyright Mai 1985

200 Seiten, kartoniertes Cover, Ringbindung, A4

Inhalt:

Seite Titel Autor/Künstler Typ Empfeh- lung Internet
_________________________________________________________
1 Refusion Mary Rottler S Im Netz zu finden
5 Reborn Tacs P  
6 Mail Call Meg Fine P    
7 A Stranger Met
Art by Kenneth Morris
Ginna LaCroix S, A    
30 When Thinking of Star Trek Robin Walker P    
31 The Last Watch Tim Collins S    
33 In Dreams Marion Chesney P    
35 In Harm's Way Marion Chesney P    
36 View of a Silver Lady Ginna LaCroix P    
37 Years in a Second Dawn Law S    
53 Return to Life Tacs P    
55 One Brief Shining Moment Ginger Dawson P    
56 And As Will Be Charlotte Davis S    
65 Never the Same Again Linda Neighbors S    
70 Morning Moments Nora Jeffrey P    
72 A Taste of Vulcan Whimsy Ginger Dawson S    
76 Distant Dreams Terri Sylvester P    
78 Star Trek Revival Weston Scrimger Play    
83 Snow Dragons Rosemarie Eierman S    
101 Just For the Fun of it Linda Neighbors S    
104 Demon Dreans Robin Walker S    
111 In the Silence of the Sea-Wind Dawn Lynn Syck, Laurel Ridener S   Im Netz zu finden
116 To the Enterprise Kathy Milligan P    
118 The Prisoner JoAnn Sides P    
119 Interlude Ian Davis S    
124 Vulcan Sunset Meg Fine P    
126 Soup's On Dan Collins S    
139 Auld Lang Syne Kim Knapp S    
143 Moments Sharon Fuchs S    
146 Memories Marion McChesney P    
147 From Flame What Smoke Debbie Painter S    

Borders: Editorial, dedication pages and 1-17-37-116-117, by Caro Hedge
Cover by Tacs
Back cover by Marilyn Johanson
Proofreading: Melissa James

The Bloodstone

The Bloodstone (Sprache: englisch) Empfehlenswert!

Carol A. Frisbie, Susan K. James, Merle T. Decker

Art: Merle Decker
Calligraphy: Diana King

Copyright 1983 by Pulssar Presss (Carola A. Frisbie)

180 Seiten, mit Schutzfolie, mit Leiste gebunden, A4

An dieser Stelle folgt keine Inhaltsangabe, weil dieses Zine keine Einzelbeiträge enthält sondern einen Roman, in dem es Kirk und Spock in eine mittelalterliche Welt verschlägt.

Ungewöhnlich, aber durchaus empfehlenswert, alleine schon vom Aufwand und auch von der Umsetzung her beeindruckend und um Längen besser als so mancher professionelle Roman.

Necropolis

Necropolis (Sprache: englisch)

Della van Hise und Wendy Rathbone

Kunst: keine


Copyright 1984 by Van Hise & Rathbone

359 Seiten, Ringbindung, A4

Normalerweise halte ich mich, was FanFiction betrifft, mit einer Abwägung aller positiven und negativen Aspekte zurück und weise nur auf das hin, was mir als besonders gut aufgefallen ist. In diesem Fall gibt es eine kleine Ausnahme, denn "Necropolis", ist nicht unbedingt "normale" FanFicton. Zum einen handelt es sich hier um einen ausgewachsenen Roman mit 359 Seiten, zwar in A4-Format und nicht offiziell veröffentlicht, aber nichts desto trotz ein vollwertiger Roman. Zum anderen besteht das Autorenteam aus Della van Hise und Wendy Rathbone und zumindest Della van Hise dürfte dem einen oder anderen ein Begriff sein: Ihr Roman "Zeit zu töten" gehört zu den besten Star Trek-Büchern, die Pocket Books (bzw. der Heyne-Verlag in Deutschland) veröffentlicht hat. Damit verschwimmt die Grenze zwischen Hobby- und Berufsschreibern etwas und ich nehme das zum Anlass, "Necropolis" etwas näher zu beleuchten.

Aufgrund des hohen Niveaus von "Zeit zu töten" war die Erwartungshaltung bei "Necropolis" entsprechend hoch. Leider muss ich sagen, dass diese Haltung bei mir nicht wirklich erfüllt worden ist, der Roman würde bei mir drei von fünf Sternen bekommen.

Zunächst einmal: worum geht es überhaupt? Ein Mann, Rajakon, entkommt aus einer Rehabilitationsklinik für psychische Erkrankungen ("Rigel XI Mental Rehabilitation Facility"). Das wäre noch nichts besonderes, wäre dieser Mann selbst nicht ganz speziell wäre: er gehört zu einem indianischen Stamm, der erst spät entdeckt wurde ("Arctics") und war der erste seines Volkes, der eine Starfleet-Laufbahn einschlug und erster Offizier der "Elfin Tango" wurde. Das ist gut 100 Jahre her, seitdem ist Rajakon aber nicht gealtert.

Sein Shuttle wird schließlich im Orbit um "Necropolis" gefunden, einem Planeten, der ungewöhnliche Umstände anzieht. Mehrere Schiffe werden in der Gegend vernichtet, nur bei einem gibt es eine Überlebende, die Vulkanierin Dr. T'Merin. Angreifer war die "Elfin Tango". Um die Reihe von Unmöglichkeiten zu untersuchen, wird die Enterprise in das Necropolis System zu einer Forschungs- und Überwachungsexpedition geschickt.

Soweit der Inhalt. Obwohl einige gute Ansätze vorhanden sind, bleibt der weitaus größte Teil der Geschichte im Wirren hängen. Parapsychologie wird zur Wissenschaft erhoben, die Vulkanierin benimmt sich emotional, obwohl sie angeblich das Kohlinar abgelegt hat, viel Zeit vergeht mit tiefschürfenden Betrachtungen. Das große Plus von "Zeit zu töten", die Beziehungen der Charaktere untereinander, kommt hier nicht wirklich zum Tragen. Kirk ist zu weiten Teilen eher depressiv, weil er sich nunmehr in der zweiten Hälfte seiner ersten Fünf-Jahres-Mission befindet und Spock im Angesicht von T'Merins Präsenz anfängt, ihn zu ignorieren. Daraus hätte sich aber noch viel machen können, stattdessen sind alle Konflikte mehr oder weniger statisch. Die Atmosphäre will daher einfach nicht passen und die Story selbst ist zu dünn, um über 359 Seiten hinweg tragen zu können.

Mein Fazit daher: wer den Roman nicht hat und das dürfte der weitaus größte Teil der Star Trek-Fans sein, hat nicht unbedingt etwas verpasst. Wer ihn aber hat, kann sich auf ein angenehmes, aber eher belangloses Lesevergnügen freuen.

Ich bereue den Kauf jedenfalls keineswegs (insbesondere, weil mein Exemplar von beiden Autorinnen signiert wurde :-))

Della van Hise hat noch einen weiteren Star Trek-Roman geschrieben, der nie "offiziell" veröffentlicht wurde, aber vielleicht über den einen oder anderen Kanal noch zu bekommen ist: "My Soul to Sleep" (und nach dem ich noch suche, falls jemand ein Exemplar übrig hat :-)).

Informationen zu Fanzines

Mit dieser Seite versuche ich, nach und nach etwas Licht in den Zine-Dschungel zu werfen. Es gibt noch andere Leute, die das ebenfalls versuchen, daher im folgenden einige Informationen zu hilfreichen Links in Sachen TOS Fanzines:



Karen Halliday's Star Trek The Original Series (TOS) Annotated Fanzine Index in engl.

Relativ große Aufstellung über englischsprachige Fanzines zu klassischem Star Trek u.a. sortiert nach Autoren. Zu vielen Geschichten gibt es eine kurze Inhaltsangabe, allerdings wenig Bilder. Sehr informativ da sehr umfangreich!

Zines shops

Zines sind nicht so leicht zu bekommen, insbesondere für diejeniegen, die (wie ich) nicht in den USA leben und die (wie ich) kein regulärer Gast auf Cons sind. Das Internet bietet allerdings einige Möglichkeiten. Neben ebay (.com), wo manachmal gute Zines auftauchen (wenn auch zu überteuerten Preisen) gibt es einige Shops.

Die folgenden Shops habe ich bereits mit sehr guten Erfahrungen ausprobiert. Versand nach Deutschland war kein Problem, der Kontakt jeweils freundlich. Das einzige Problem kann der Zoll sein, also informieren Sie sich vorher über die Gesetzeslage in ihrem Land!

http://www.geocities.com/falconprss/Usedzine.html bzw.
http://www.fantasiatoys.net in engl.
Gebrauchte (US) FanZines, hauptsächlich Star Trek, angeboten zum Verkauf. Bezahlt wird über Paypal.

http://www.crossovers.net/makeitgoaway/fanzinehome.htm in engl.
Gebrauchte und neue FanZines von einer ganzen Reihe von Fandoms, einschließlich Star Trek, zum Verkauf. Der Zine-Inhalt ist auf der Seite nicht angegeben, also sollte man hier besser wissen, welches Zine man haben möchte. Bezahlt wird mit Paypal.

http://www.agentwithstyle.com/ in engl.
US-Fanzine-Shop für ZAHLREICHE Fandoms, einschließlich Star Trek. Die Auswahl ist recht groß, zumeist gibt es auch ein Inhaltsverzeichnis zu den Zines. Bestellt wird in der Regel über ein Online-Formular, bei dem keine Reaktion oder Antwort erfolgt, irgendwann aber trudeln die Zines tatsächlich ein. Bezahlt wird im voraus, ich habe bisher Paypal benutzt. Die Preise sind relativ hoch, aber ich hatte dennoch einen fairen Eindruck und habe inzwischen mehrfach wirklich tolle Zines bekommen. Der Versand kann schon mal zwischen ein bis zwei Monaten dauern, ein paar Mal hatte ich aber auch Glück und bekam meine neuen Schätze schneller.

ORION PRESS in engl.
Die ORION PRESS gibt es seit 1979, unter diesem Namen ist nun eines der größten Star Trek Classic- FanFiction-Archive im Internet entstanden. Inzwischen sind viele Stories der ORION PRESS online, wer aber trotzdem lieber eine Printausgabe möchte oder ein Zine, was es bislang nicht auf die Webseite geschafft hat, kann per E-Mail Kontakt aufnehmen. Wie man Zines kommst, steht unter "Published Zines Listing". Ich habe mir dort ein lange gesuchtes Zine als PDF-Datei gekauft (bezahlt mit Paypal), hätte aber auch eine Printausgabe haben können. Da so Versandkosten und Zollprobleme wegfallen, habe ich die PDF-Option sehr geschätzt. Der Kontakt war sehr nett und der Preis mehr als nur fair.